„We need Hope, sonst rauche mer Dope!“

27Feb09

Jedes Jahr bestimmt der unsägliche „Verein Deutsche Sprache“ einen „Sprachpanscher des Jahres“. Die „Preisträger“ sind stets Menschen, die sich erdreistet haben, gegen das Reinheitsgebot der deutschen Sprache (bzw. das, was sich die Vereinsmeier unter „Deutscher Sprache“ vorstellen) zu verstoßen.

Dieses Jahr dürfte es da einige Kandidaten geben — und ich wäre dafür, auch vor Menschen nicht Halt zu machen, die um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen:

Yes we can besser ohne GM

Kurz darauf in Detroit: „What the fuck is that?“ – „These are our workers in Beakhome!“ – „What?“ – „Rüsselsheim!“

[Zu bestaunen unter anderem bei FAZ.net, entdeckt von ca-fi und bassphemer]

Advertisements


2 Responses to “„We need Hope, sonst rauche mer Dope!“”

  1. Schnabelheim? „Beak“ ist nämlich „Schnabel“; Rüssel heißen bei Schweinen „snout“, by Elefanten „trunk“.

  2. Laut dict.leo.org (da hatte ich extra nachgeschaut) kann „Rüssel“ auch „beak“ heißen. (Aber fragen Sie mich nicht, bei welchem Tier.)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: