Und Lucy und die Diamanten können wahrscheinlich auch

22Apr09

Zäumen wir das Pferd heute mal von hinten auf und beginnen mit diesem Satz:

„Sagen Sie: Yes, we can. Wir haben den Mut, diese Reform zu stoppen!“

Schön, nicht? Hier wird der (zum Erbrechen bekannte) Slogan „Yes we can!“ mal ganz anders verwendet — offenbar eher im Sinne von „No we can’t“, denn da wird ja gefordert, etwas (eine Reform) nicht zu tun/können.

Treten wir nun einen Schritt zurück:

[R]ief [ein] zweifacher Vater auf dem Rathausmarkt unter donnerndem Beifall. „Sagen Sie: Yes, we can. Wir haben den Mut, diese Reform zu stoppen!“

Da ist offenbar eine große Kundgebung in vollem Gange und jemand wirft sich in Obama-Pose.

Und um den ganz großen „Was zum … ?“-Moment auszukosten, hier die ganze Passage aus dem „Hamburger Abendblatt“:

„Herr Bürgermeister, ziehen Sie die Notbremse! Es droht uns ein organisatorisches Chaos“, rief der Schauspieler Sky du Mont, zweifacher Vater, auf dem Rathausmarkt unter donnerndem Beifall. „Sagen Sie: Yes, we can. Wir haben den Mut, diese Reform zu stoppen!“

[Entdeckt von Stefan]

Advertisements


2 Responses to “Und Lucy und die Diamanten können wahrscheinlich auch”

  1. Now, we won’t. Sagt der Bürger, weil er es einfach nicht mehr aushalten kann. Doch in London schlägt man schon neue Wege vor. Lies hier http://frequenz.wordpress.com/2009/04/21/less-fuel-burn-money/

    Leave your comment, thanks.

  2. 2 macray

    Der Herr du Mont wurde zu Hause zweisprachig erzogen und Haussprache war nach eigener Aussage englisch. Dementsprechend wird er schon wissen, was ere da gesagt hat und daß es inhaltlich genau korrekt war.
    sinngemäß: „Ja – wir können diese Reform aufhalten, wenn wir den Mut finden.“

    Ja, den Spruch kann keiner in Deutschland mehr hören, aber solange er nicht verwurstet, sondern gut und in der richtigen Bedeutung genutzt wird – da habe ich auch nichts gegen englisch in der Umgangssprache.
    Den Deutschen würde eine bessere Fremdsprachenkenntnis eh gut zu Gesicht stehen. Es kotzt mich an, außer Nachrichten keine anderen Sender in englisch zu sehen. Und der einzige, wo man noch ansatzweise sowas erhält – da erwartet man es nicht. DMAX quatscht nicht imm drüber, so daß man ab und an auch mal englisch hören kann. Und nicht nur in der Schule.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: