Dresdcan (1)

04Jun09

Heute Abend wird Barack Obama in Dresden erwartet (und für morgen rechne ich mit einem erhöhten E-Mail-Aufkommen in meinem Posteingang).

In Wirklichkeit ist aber aber längst da:

Sorry, I can't understand your Ms. Orosz. Welterbe-Zerstörer abwählen! Yes we can

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann Obama die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz nicht verstehen („I can’t understand“) — der Verein „Bürgerbegehren Tunnelalternative am Waldschlößchen e.V.“ kann das aber offenbar schon („Yes we can“), obwohl er eigentlich gegen ihre Politik ist. Ob der Verein damit für oder gegen Obama ist (und ob der eigentlich der Verwendung seines Fotos zugestimmt hat), entzieht sich dann leider meiner Kenntnis.

[Fotografiert, gebloggt und eingesandt von Stefan]

Advertisements


16 Responses to “Dresdcan (1)”

  1. Wenn ich das richtig sehe, ist das nicht nur ein ganz schreckliches Plakat mit sinnlosem Englischgebrauch, sondern auch noch mit sinnlosem UND falschem Gebrauch. I can’t understand YOUR… das muss doch YOU heißen, das lernt man in der Grundschule. Wers nicht kann, solls lieber lassen…

  2. 2 Lukas

    Falsch nicht: Angesprochen sind ja offenbar die Dresdner. Und Frau Orosz ist deren Oberbürgermeisterin. Also passt da ein Genitiv durchaus hin.

  3. ich bin über das „your“ auch gestolpert. es ist vielleicht nicht falsch, aber richtig ist es auch nicht. (und es ist nicht der genitiv, sondern das possessivpronomen, herr lukas.)

  4. In jedem Fall ist aber das Akzentzeichen in »can’t« falsch eingesetzt. Der Apostroph ist nämlich in dieser Schrift (fast) senkrecht.

    Es scheint wirklich »eure Frau Orosz« gemeint zu sein. Aber es ist natürlich respektlos, Obama solche Aussagen in den Mund zu legen.

  5. 5 Lukas

    Das mit dem Possessivpronomen stimmt natürlich.

    Aber ich finde das Missverhältnis zwischen „can’t“ und „can“ viel schlimmer …

  6. PS: Diese Werbung hier ist für die Stammgäste diese Seite wahrscheinlich schon keine Nachricht mehr.

  7. (Korrektur: In diesem Fall mangelt es wirklich am Genitiv, es soll natürlich »die Stammgäste dieser Seite« heißen).

  8. Na gut, vielleicht doch richtig, aber das macht es auch nicht besser. Der Apostroph fiel mir auch gleich auf, aber ich wollt’s ja nicht gleich übertreiben. Setzt doch sowieso jeder den Apostroph wie und wo er will. Bin sehr gespannt auf die nächsten Tage, bin mir auch sicher, dass hier der Besuch Obamas nicht ohne Folgen bleibt…

  9. 9 nepi

    Es ist bewusst falsch geschieben worden, da Frau Orosz jüngst zugab, nur schlecht englisch zu können. Daher der Seitenhieb…

  10. @nepi: Ah ja, und sie haben auch bewusst kein richtiges Zeichen für den Apostroph verwendet (an der richtigen Stelle wäre es ja gewesen). Die Ausrede »bewusst falsch« hat mir in meinem Berufsleben noch niemand abgenommen;-)

  11. Das „Yes we can“ passt (leider) auch mit viel Fantasie, „Yes we can Welterbe-Zerstörer abwählen“. Aber da wurde schon alles zurecht gebogen, nur um den Slogan nutzen zu können. Was nicht passt, wird passend gemacht, kann ich da nur noch sagen…

  12. 12 stefanolix

    Der Witz ist: Man /kann/ die Welterbezerstörer nicht abwählen, weil /alle/ beteiligten Parteien es durch ihren Streit und ihre Unfähigkeit zum Kompromiss kaputtgemacht haben.

  13. Manueller Trackback: Das Plakat gibt es in einer neuen Version. Offensichtlich lesen sie hier mit: Der Apostroph ist jetzt richtig;-)

  14. Ist ja cool 🙂 Endlich hat man mal was bewegt, auch wenn es nur der Apostroph in die richtige Lage ist.

  15. Ja, man sollte sich auch an kleinen Dingen freuen 😉

    Allerdings frage ich mich im Stillen manchmal auch, was denn Mr. Obama bisher wirklich erreicht oder bewegt hat. Reden und motivieren kann er ja ganz schön. Aber sonst? Immerhin wird »Yes. we can!« für immer mit ihm verbunden sein.

  16. Das versteh ich auch nicht. Vor allem wieso der Hype in Deutschland so groß ist… ich versteh’s einfach nicht. Aber man muss ja auch nicht immer alles verstehen, dafür freue ich mich umso mehr über richtige und richtig gesetzte Apostrophe, falsche gibt es wirklich genug! 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: